Aluminium

Aluminium

Entfettungen, fest/flüssig, emulgierend/demulgierend und Additive

Surtec 089 – Recyclebare Tauch-Tensidkomponente

  • Hochkonzentrierte, stark demulgierende, excellent recyclebare
  • Bereits in sehr geringen Konzentrationen ausgezeichnete Reinigungswirkung

Surtec 092 – Hochemulgierende Reinigungskomponente

  • Für Tauch- und Ultraschallreinigung
  • Für alkalische, neutrale und saure Reinigungsbäder
  • Emulgierend mit hoher Ölaufnahme

Surtec 133 – Schwach alkalischer Reiniger

  • Besonders gut geeignet für die Entfernung von Polierpasten

Surtec 152 – Alkalisches Entfettungsmittel

  • Für Eisenwerkstoffe und NE-Metalle
  • Mild alkalisches Pulver
  • Silikatfrei
  • Leicht abspülbar
  • Geeignet für Stahl, Buntmetalle etc.
  • Leichter Angriff auf Aluminium möglich

Alkalische E6-Beizen und Additive

Surtec 404 – frostAL

  • Flüssiges E6 -Beizadditiv
  • Alkalisch
  • Erzeugt auf Aluminiumlegierungen ein brilliant-satiniertes Oberflächenfinish, bereits direkt nach dem Badansatz
  • Sehr geringe Schaumbildung auch bei hoher Badbelastung
  • Nitrat-, nitrit-, chlorat- und chloridfrei
  • Gute benetzende Eigenschaften
  • Keine Bildung von Aluminatstein auch bei hohen Aluminiumkonzentrationen

Chemische und elektrolytische Glanzbäder

Surtec 462 – Chemisches Glänzbad 

  • Flüssig, sauer
  • Phosphatbasierendes Glänzbad für das chemische Glänzen von Aluminium und Aluminiumlegierungen
  • Frei von Salpetersäure und Schwermetallen
  • Umweltfreundlich
  • Abhängig von der Aluminiumlegierung erzeugt das Produkt sehr hohe Glanzgrade
  • Die höchsten Glanzgrade werden auf zuvor mechanisch polierten Glanzlegierungen erzeugt

Klärbad – Additive und Korrosionsinhibitoren für das Glanzverfahren

Surtec 485 – Alkalisches Klärbad

  • Pulver, alkalisch
  • Entfernt den Passivfilm, ohne negative Veränderung der Aluminiumoberfläche
  • Kein Angriff des Grundmaterials nach der Entfernung des Polierfilms
  • Keine Glanzverluste durch den Klärprozess
  • Das Klärverfahren eignet sich sowohl für sauer- als auch für alkalischelektrolytische Glänzverfahren

Dekapierungen, Additive, nitrat- und fluoridhaltig

Surtec 495 L – Dekapierung für Aluminium

  • Optimal geeignet für Anwendungen im Flugzeug-, Elektronik- und Baubereich
  • Enfernt ausgelöste Legierungsbestandteile wie Kupfer und Silizium von der Oberfläche

Surtec 497 – Dekapierungsadditiv

  • Flüssig, sauer
  • Einsetzbar für Aluminium und seine Legierungen
  • Speziell entwickelt zur Aktivierung und Reinigung von Oberflächen vor Passivierung, Beschichtung und anodischer Oxidation
  • Frei von Chromaten
  • Einsetzbar im Tauch- und Spritzverfahren

Dekapierungen, Additive, nitrat- und fluoridfrei

Surtec 498 – Dekapierungsadditiv

  • Flüssig, sauer
  • Zum Einsatz als Dekapierung in Verbindung mit Schwefelsäure oder gebrauchtem Eloxal-Elektrolyten
  • Gute Benetzung von Metalloberflächen in Kapillaren, Kantungen und Vertiefungen
  • Geringer Verbrauch
  • Alternative zu den herkömmlich eingesetzten salpetersauren- oder salpeter- und fluoridsauren Dekapierungen, weil keine relevanten Emissionen entstehen
  • Als Dekapierung nach dem alkalischen Beizen einsetzbar, um stark haftende Beläge zu entfernen

Zinkatbeizen zur Vorbehandlung vor dem Galvanisieren von Aluminium und Al-Legierungen

Surtec 652 – Legiertezinkatbeize

  • Cyanidfreies Konzentrat zur Abscheidung einer eisenlegierten Zinkatschicht
  • Sehr geringe Viskosität
  • Rasche Verdrängung des Wasserfilms von den eingetauchten Teilen
  • Gutes Abtropfverhalten und dadurch geringe Ausschleppverluste
  • Bildet einen hervorragend dichten und gleichmässigen Zinkatfilm auf dem Aluminium
  • Die Zinkatschicht besitzt eine ausgezeichnete Haftung auch auf hochlegiertem Aluminium mit hohen Anteilen an Silizium und Kupfer
  • Die Zinkatschicht eignet sich insbesondere zur anschliessenden aussenstromlosen Abscheidung von zum Beispiel chemisch Nickel
  • Ein einmaliges Aufbringen der Zinkatschicht genügt für nahezu alle Anwendungen

Eloxal – Additive

Surtec 311 – Eloxalbadadditiv

  • Pulverförmiges Additiv für Eloxalverfahren
  • Der Einsatz von Surtec 311 verringert die Schwefelsäurekonzentration
  • Verlängert die Standzeit des Eloxalbades
  • Maximaler Al-Gehalt ist 28 g/l Aluminium
  • Optimiert die Leitfähigkeit anodischer Elektrolyten
  • Verkürzt die Behandlungszeiten
  • Höhere Badtemperaturen können kompensiert werden
  • Betrieb bis zu Temperaturen von 30°C möglich

Surtec 312 – Harteloxalzusatz

  • Flüssig, sauer
  • Additiv für Harteloxalbäder auf Schwefelsäurebasis (GS-Verfahren)
  • Wirtschaftlicher als Tieftemperatur-Eloxalverfahren
  • Verringert die Auflösung des Oxidfilms unter ungünstigen Eloxalbedingungen
  • Verbessert die Gleichmässigkeit der Schichtdicke
  • Minimiert Temperatureffekte und Stromdichteschwankungen während des Eloxierens
  • Erhöht die Kapazität schwefelsaurer Harteloxalbäder, weil bei höheren Temperaturen gearbeitet werden kann

Kaltimprägnierung (Kaltverdichtung)

Surtec 354 – Kaltverdichtung

  • Flüssig, schwach sauer
  • Bewirkt hohe Korrosionsbeständigkeit
  • Einsetzbar sowohl für den Badansatz als auch zum Nachschärfen
  • Arbeitet bei niedrigen Temperaturen und spart somit Heizkosten im Vergleich zum Heisswassersealing
  • Zeichnet sich durch kurze Behandlungszeiten aus
  • Erfüllt die aktuell gültigen Qualitätsnormen:
    • Farbtropfentest (DIN EN 12373-4)
    • Bestimmung des Masseverlustes (DIN EN 12373-7)

Entfettungen, Fest- und Flüssigprodukte, emulgierend und demulgierend

Surtec 131 – Recyclebarer, milder Flüssigbuilder

  • Besonders mild, silikatfrei und mit neutralem pH-Wert
  • Kein Angriff auf Aluminium

Surtec 132 – Recyclebarer, leicht alkalischer Flüssigbuilder

  • Boratfreier, leicht alkalischer Grundreiniger
  • Aktiviert Aluminium
  • Entfernt auch stärkere, in das Material eingepresste Verunreinigungen

Surtec 133 – Schwach alkalischer Reiniger

  • Besonders gut geeignet für die Entfernung von Polierpasten

Desoxidieren, Beizentfetter

Surtec 495 L – Dekapierung für Aluminium

  • Optimal geeignet für Anwendungen im Flugzeug-, Elektronik- und Baubereich
  • Enfernt ausgelöste Legierungsbestandteile wie Kupfer und Silizium von der Oberfläche